Die Vereinsgeschichte in  Episoden

BCV CHRONIK

erstellt  zum 11-jährigen Jubiläum

am 20. Juni 1998

Es begann alles beim Weber Walter im Geschäft. Da saßen der Romba Michael, Wachter Elmar und der Hennes Jürgen. Sie sagten:  "Eh, Walter, wir brauchen unbedingt noch einmal so richtig Karneval in Breitenbach. Nimm' Du das in die Hand."

Nach zwei Zeitungsannoncen kamen gerade mal 5 Männlein in die Halle. Das waren jedoch noch viel zu wenig, um Fasenacht zu feiern. Zu dritt gingen sie wieder in Walters Salon und überlegten, wen sie noch flott machen konnten. Die Heißblütigen telefonierten sich ca. 2 Stunden lang die Finger blutig und luden diesmal 30 Narren zu einem Treffen bei Bachmanns Renate zum 1.11.1986 ein.

Alle waren von der Idee einer Prunksitzung so begeistert, daß man gleich einen Termin festlegte und "die ganze Welt" zum 21. Februar 1987 in die Schönbachtalhalle einlud.

Die Erste Prunksitzung mit ca. 60 Aktiven wurde Stück für Stück zusammengebastelt und fand vor ausverkauften Plätzen statt:

Es wirkten mit:

Prolog                                    Michael Romba

Präsident                   Jürgen Müller

Zwiegespräch           Inge Klein & Jutta Thomas

Gesang                      "Schönbachtallerchen" alias Kammerchor des MGV Bruderherz

Büttenrede                Michael Leis

Zupfkommode          Peter Sablowski

Büttenrede                Elmar Wachter & Joachim Jordan

Pfälzer Nicole           Nicole Weber

Das Männerballett & Damenballett

Büttenrede                Erwin Lustig

Zwiegespräch           Hella Sablowski & Julitta Zorn

Akrobatik-Clowns     Die Halleborzler

Es war ein sehr gelungener Einstieg in viele weitere Jahre Breitenbacher Fasenacht.

Am 24. Mai 1987 war es dann endlich so weit:  Gründungsversammlung für einen weiteren Breitenbacher Verein; den BCV!

Die ersten Wahlen bestätigten folgenden Vorstand:

1. Vorsitzender :                   Michael Romba

2. Vorsitzender                     Walter Weber

1. Kassierer:                         Karl- Heinz Becker

2. Kassierer                          Bärbel Rimkus

Schriftführer                          Wolfgang Lang

zum erweiterten Vorstand gehörten damals noch:

Peter Sablowski, Klaus Stoll, Kurt Rummel, Harald Dresch, Rüdiger Sontag, Britta Lang, Peter Schmidt, Hella Sablowski und Gunter Rimkus, Hans Koch, Silvia Lothschütz, Erwin Lustig, Monika Thomas, Monika Stoll und als Sitzungspräsident Jürgen Müller.

***********************************

Die Eröffnung der Kampagne 87/88 fand am 14.11.1987 statt und die erste karnevalistische Veranstaltung des jungen Vereins.

Ein paar Wochen später folgte die 2. Prunksitzung (30.1.88) mit 23 Programmpunkten vor knapp 480 zahlenden Gästen.

Erster Rosenmontagsumzug am 15.2.88 in tollem Zusammenwirken mit den Vereinen im Dorf. Damals zogen die bunten Wagen und Fußgruppen nach durch ganz Breitenbach und nach Lautenbach bevor in der Ortsmitte deftige Erbsensuppe und köstliche wärmende Getränke genossen wurden.

13.3.88: Teilnahme unserer besten Tänzer und Tänzerinnen am 1. Kreistanzturnier für Faschingsvereine in Altenglan.

Mit ganz stolz geschwollener Brust kam unser Männerballett ("über 640 kg- begeisterten den Landkreis") als erster Kreismeister nach Hause.

Ein weitere Sieg: Beim Preisschießen des Schützenvereins Diana errangen die BCV-ler den 1. Platz mit folgender Mannschaft:

Fritz Weber, Werner Just, Monika Stoll, Jürgen Moosmann und Iris Hetterich (heute: Romba).

**************************************

Erster Jahresausflug des BCV am 11.9.88 nach Obernai (Frankreich) mit genüßlichem Abschluß bei einer anregenden Weinprobe bei Paul und Cecille in Rosenviller.

**************************************

Kampagnen-Eröffnung 88/89 am 12.11.88 im Pfarrsaal. Inge Klein trat zum ersten Mal als Sängerin mit dem Welthit " Ich will keine Schokolade" auf. Ebenfalls Premiere hatte die von Jutta Thomas und Inge Klein betreute Jugendgarde.

**************************************

Es folgten zwei ausverkaufte Prunksitzungen am 14. Und 21.1.1989 und ein rein Breitenbacher Rosenmontagsumzug.

Das Männerballett verteidigte seinen Kreistanzmeister-Titel erfolgreich und die spritzigen Funkengardistinnen erreichten einen sehr stattlichen 2. Platz.

**************************************

Eine erste denkwürdige Veranstaltung: Prunksitzung am 3.2.89.

Nachdem die ersten Gäste gerade Platz genommen hatten...... fiel der Strom aus.

Sturmschäden beschäftigten in dieser Nacht viele Feuerwehrleute und 3 Jahre und 9 Monate später unser Kindergärtnerinnen.

Die Veranstaltung mußte abgesagt und um eine Woche verschoben werden. Für die Aktiven eine Streßtour, weil beide Sitzungen an zwei aufeinanderfolgenden Tagen stattfanden.

Und die Katastrophe Nr. 2 : Golfkrieg 1991!

Prunksitzungen und Umzug wurden abgesagt.

Als Ersatz dafür lud der BCV im Juli zu einem Sommerfest an den Weiher der Familie Romba.

Bei der ersten Miß-Breitenbach-Wahl gewann die spätere Kuseline Janine Wild.

**************************************

Ihre ersten Auftritte absolvierten in den Prunksitzungen 1992 die Jugend- und Prinzen-Garde (Leitung: Jutta Thomas) und die Showtanzgruppe "Temptations".

Zum zweiten Mal dabei: Das Funkenmariechen.

Die Gäste sind von Jahr zu Jahr begeistert von der stets gekonnten und zunehmend anspruchsvolleren Darbietungen unserer Hobbyfasenachter.

**************************************

Jahreshauptversammlung 24.5.1992: Michael Romba (gerade jung vermählt) gibt den Vorstandsstab ab an Klaus Stoll, der die Geschicke des BCV seither leitet.

**************************************

Kinder sind die Zukunft, sagten sich die Verantwortlichen der Session 1993 und stellten fortan eine stets begeisternde Kinderprunksitzung auf die Beine.

Bis zu 100 aktive Kleinkarnevalisten füllten seither jedes Jahr die Schönbachtalhalle.

Des einen Leid - des anderen Freud'. Erstmals 1993 konnte der BCV seinen Rosenmontagsumzug am wesentlich besser besuchten Faschingssonntag starten, nachdem der benachbarte CV Dunzweiler seinen Umzug nicht mehr durchführte.

Dieser Umzug ist mittlerweile ein Veranstaltungsmagnet für die ganze Westpfalz und das angrenzende Saarland. Sogar das Fernsehen hat schon mal den Umzug gefilmt, aber leider nur für die Mitarbeiter des Südwestfunks. Im Film war angeblich ein Knoten.


In der Jahreshauptversammlung im Mai 2013 entschieden die Mitglieder eine kleine Revolution: Eine Frau wurde Sitzungpräsident.

Inge Klein, Vollblutkarnevalistin und von Anfang an immer in der Bütt dabei, regierte über den neuen Elferrat.

Am gleichen Tag ging die Amtszeit des Vereinsvorsitzenden Klaus Stoll nach mehr als 21 jahren an der Spitze des Vereins zu Ende, der nicht mehr kandidierte.

Neuer Vorsitzender wurde Uwe Staab.

und so ging's 1993 weiter..........

(folgt demnächst)